• Konflikte in Euros messen

Lassen sich Konflikte in Euros messen?

Die Kosten von Reibungsverlusten in Industrieunternehmen

Die KPMG hat 2009 eine Studiezum Thema Konfliktkosten durchgeführt. Lesen Sie unter:
http://www.kpmg.de/Presse/14276.htm

Zusammen mit dem Lehrstuhl Controlling der Hochschule Regensburg und dem Kompetenzzentrum Konfliktmanagement der Fachhochschule Bern hat KPMG daher die vorliegende Studie durchgeführt. Nach Analyse der Ergebnisse können erstmalig alle relevanten Konflikte in Unternehmen in insgesamt neun Konfliktkostenkategorien eingeteilt werden. Durch die Kategorisierung der Konfliktkosten, die Differenzierung in funktionale (dem Unternehmen zuträgliche und unvermeidbare) und dysfunktionale (dem Unternehmen abträgliche und vermeidbare) Konfliktkosten sowie die Anwendung der von KPMG entwickelten Konfliktkostenformel können Unternehmen in Zukunft ihren Fortschritt bei der Reduzierung der Konfliktkosten messen. Darüber hinaus können sie Maßnahmen zur Überwindung von Gewinnbeschränkungen evaluieren und diese nachhaltig kontrollieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *